Antisexistisch

Antisexistisch
Der Begriff Sexismus wurde in den 60er Jahren analog zu dem Begriff Rassismus
entwickelt, wobei sich „Sex“ hierbei von der englischen Bedeutung „Geschlecht“
ableitet. Unter Sexismus versteht man (unter anderem) die Bewertung, Zuschreibung
von Charaktereigenschaften, Vorurteile, Erwartungen, Stereotypen und vieles mehr
von Menschen aufgrund ihres Geschlechts. Antisexismus ist die Ablehnung von
starren Geschlechterbildern, veralteten Klischees, einschränkenden Denkmustern
und wendet sich daher gegen die Diskriminierung bzw. Unterdrückung von Menschen
und Menschengruppen aufgrund ihres Geschlechtes. Besonders wichtig zu erwähnen
gilt die Ansicht, dass Geschlecht keine Naturgegebenheit ist, keine angeborene
Eigenschaft, sondern von der Gesellschaft „anerzogen“ und zugeschrieben wird.

Werbeanzeigen