Kritisch-Reflexiv

Kritisch-Reflexiv
Der Grundsatz kritisch-reflexiv lautete früher in der Tradition der Bagrus (Basisgruppen) „Undogmatisch“. Da der Versuch wirklich undogmatisch zu sein zu einer relativistischen (also dass z.B. die Wahrheit einer Aussage von der Person oder der Gruppe abhängt in deren Kontext die Aussage gesagt wurde) Weltauffassung führt und uns eine politische Positionierung viel schwieriger machen würde, haben wir basisdemokratisch beschlossen diesen Grundsatz in „kritisch-reflexiv“ zu ändern.

Kritisch-reflexiv wollen wir auf Veränderungen in der Gesellschaft reagieren. Die sexistischen, homophoben und rassistischen Diskurse ändern sich stetig. Wenn wir uns und die Gesellschaft kritisch reflektieren, können wir auf diese Veränderungen eingehen und unsere politische Praxis den neuen Gegebenheiten anpassen. Schleiermacher hat sich sehr früh mit einer reflektierten Lebensweise auseinandergesetzt. „Gesammeltes Nachdenken über das Ganze des Lebens“ ist für ihn eine Voraussetzung für ein stimmiges Verhältnis zu sich selbst. Bei uns geht es um ein stimmiges Verhältnis zur IG, zu den Grundsätzen und zu den politischen Aktionen.