Feministisch

Feministisch
Frauen sind in unserer Gesellschaft immer noch benachteiligt. Durchschnittlich
verdienen Frauen nur 62,7 % des Bruttojahreseinkommen der Männer (Statistik
Austria 2019). Auch am Institut für Bildungswissenschaft zeigt sich ein Missverhältnis:
87% aller BiWi-Studierenden sind weiblich, wobei die Mehrheit der Lehrenden mit
Profesor*innenstatus männlich ist. Dies spiegelt ein gesellschaftliches
Ungleichverhältnis wieder. Unter Feminismus verstehen wir die Theorie vom bzw. den
Kampf um gesellschaftliche Gleichstellung (im speziellen) der Frauen* und aller
Menschen, um den Möglichkeitsraum letztlich für alle Menschen – sich unabhängig
von Geschlecht zu erfinden – zu erweitern. So geht es um die Notwendigkeit für vom
Patriarchat unterdrückte Personen Partei zu ergreifen, wobei wir uns immer wieder
bewusst machen (müssen), dass die Kategorie Geschlecht langfristig keine Rolle
spielen darf. Wir sind uns bewusst, dass der Kampf um Gleichberechtigung
Seite 31
hinsichtlich des Geschlechts nicht getrennt von anderen Kämpfen stattfinden kann, da
es letztlich um eine Humanisierung aller Menschen geht. In unseren Aktionen
unterstützen wir daher immer wieder diverse Frauenprojekte, wie Schreibwerkstätten
und Workshops, und diskutieren geschlechterpolitische Themen.

Werbeanzeigen